Nah' bei Dir − ich begleite Dich

Für einen Abschied in Würde

Die Realität des Todes wird im wahrsten Sinne des Wortes greifbar. Den Tod zu verstehen, ist ein wichtiger Aspekt bei der Trauerbewältigung. Es ist eine alte Tradition, dass man durch die Verabschiedung am offenen Sarg die Möglichkeit hat, den Verlust zu realisieren.  

Im Laufe der letzten Jahrzehnte ist dieser wichtige Ritus mehr und mehr abhanden gekommen, jedoch erlebt, nicht zuletzt durch die intensive öffentliche Auseinandersetzung mit dem Tod, die offene Aufbahrung ein "Comeback". Moderne, psychologische Erkenntnisse sagen ebenso aus, dass sich die Trauerzeit durch ein letztes Verabschieden am offenen Sarg wesentlich verkürzt. So stellt die pietätvolle offene Aufbahrung die letzte Ehre dar, die dem Verstorbenen erwiesen werden kann.

In unseren Aufbahrungsräumen können Sie in angemessener Umgebung von dem Verstorbenen Abschied nehmen. Das natürliche Erscheinungsbild und Hautfarbe bleiben erhalten, so sind Berührungsängste unbegründet. Den Tod sehen und anfassen zu können, nimmt ihm einen Großteil seines Schreckens. Dagegen ist ein Abschied in aller Ruhe und adäquater Umgebung nicht nur weitaus angenehmer für die Hinterbliebenen, sondern auch ein Zeichen der Hochachtung und Wertschätzung des Verstorbenen.

Angehörige und Freunde finden hier Ruhe und Zeit sich auf ihre Weise von ihren Toten zu verabschieden. Auch hier können der Aufbahrungsraum und die Trauerhalle ganz individuell nach Ihren Wünschen dekoriert werden.

Trauerfeierhalle in Hülben

Aufbahrung in unserem Trauerzentrum

Ein Aufenthalstbereich für Angehörige in unseren Räumen ermöglicht ein längeres Verweilen bei der Abschiednahme. Das kann zu jeder Tages und Nachtzeit geschehen, solange es gewüscht ist. Durch einen eigenen Schlüssel haben die Angehörigen uneingeschränkten Zutritt